Samstag, 21. Januar 2012

Buchbesprechung: Der Hund, die Krähe, das Om...und Ich! von Susanne Fröhlich




Titel: Der Hund, die Krähe, das Om … und Ich!
Genre: Ratgeber
ISBN: 978 - 3833824982
Seitenanzahl: 160 Seiten
Preis: 16,90 €
Erschienen: 01.11.2011




„Schlangenmädchen zieht euch warm an! Der Skorpion ist im Anmarsch.
Spätestens im Altersheim werde ich es euch allen zeigen. Wenn meine Kinder
auf Besuch kommen (was ich doch sehr hoffe, aber da ich zwei Kinder habe,
stehen die Chancen nicht schlecht – eins wird sich ja wohl erbarmen), werde
ich lässig im Skorpion dastehen. Vielleicht...“
 



Erster Satz:
Ich gebe es zu, ich war skeptisch, sehr skeptisch.

Um was geht es?:
Fröhlich macht Yoga und zwar täglich!
Wir begleiten sie auf dem Weg, vom ersten Yoga Muskelkater über einen Sonnengruß Marathon versteckt in einer Charity Aktion bis hin zum Kopfstand.
Mit viel Humor beschreibt Susanne Fröhlich ihre Erlebnisse mit Yoga, körperliche Veränderungen und einfach alles, was Yoga mit ihr die letzten 3 Wochen gemacht hat.

Meine Meinung:
Ich mag Susanne Fröhlich´s Art. Eine Prise Sarkasmus und Selbsthumor machen ihre Bücher immer zu einer fröhlichen Unterhaltung.

Das Buch beinhaltet keine Übungsanleitungen sonder ist Fröhlich´s Yoga Tagebuch. Jeder der nach Übungsanleitungen sucht, sollte zu der Yoga DVD greifen oder am besten einen Yoga Kurs besuchen.

Die Kapitel sind in Tagen untergliedert. 3 Wochen läuft das Yoga Projekt und jeden Tag erzählt Fröhlich in ihrer humorvollen Art, was sie neues über Yoga entdeckt hat oder welche Fortschritte oder Rückschläge ihr Körper macht.
Zwischen den Kapiteln finden wir lustige Illustrationen, die Susanne Fröhlich im Comic Stil in den unterschiedlichsten Yoga Positionen und Verrenkungen zeigt.
In allem finde ich das Buch sehr schön und stimmig gestaltet, man fühlt sich zwischen den Seiten gleich wohl und genau so sollte es auch sein.

Der Schreibstil ist, was hätte man auch anderes von Frau Fröhlich erwartet, für mich einfach ein Kracher. Auf jeder Seite war für mich ein Lacher versteckt. Natürlich muss man den Humor und ihre lockere Art und vor allem direkte Art – die Dinge auf den Punkt zu bringen – mögen, erst dann wird man das Buch so richtig genießen können.

Fazit:
Ein sehr unterhaltsamer Ratgeber im Tagebuchformat von Susanne Fröhlich über Yoga. Wer ihren Humor mag wird auch in diesem Buch wieder viel zu lachen haben.
Man findet hier aber keine Übungsanleitungen, wenn man diese sucht sollte man zu einer anderen Lektüre oder zu einer DVD greifen.

In allem kann ich das Buch nur empfehlen und vielleicht führt es den einen oder anderen zum Yoga. Denn wie Frau Fröhlich am Ende des Buches auch erkennt:
Yoga macht was mit dir!

Autorin:
Susanne Fröhlich machte 1982 ihr Abitur ab der Schillerschule Frankfurt. Nach abgebrochenem Jura Studium und Volontariat debütiert Fröhlich 1984 beim Hessischen Rundfunk. Von 1988 bis Sommer 2007 moderierte sie das „Ausgehspiel“ in hr3.
Im Fernsehen moderiert sie „Allein oder Fröhlich!, „Vorsicht Fröhlich“ oder „Wir vier“.
Mittlerweile hat Susanne Fröhlich mehrere Bücher veröffentlicht. 2004 erschien Susanne Fröhlichs bisher größter Bucherfolg „Moppel-Ich“


Kommentare:

  1. Hey :)
    eine schöne Rezi, meine ma liebäugelt mit dem Buch schon eine weile ;)
    ich hab dich übrigens getaggt :)
    http://meinebuecherwolke.blogspot.com/2012/01/carpe-diem-mein-erster-tagg.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht so lange liebäugeln sag ihr sie soll es kaufen es lohnt sich wirklich! =)
      Danke fürs Taggen da werde ich mich gleich mal ran setzen.

      Löschen