Dienstag, 28. Juni 2011

Ich lese: Die Glasbücher der Traumfresser von Gordon Dahlquist

Der Erste Eindruck: (nach 82 Seiten) Das erste Kapitel habe ich jetzt gelesen. Nach einer anfänglichen Gewöhnungsphase an die Schreibweise habe ich mich doch recht schnell in das Buch rein gefunden. Jetzt gefällt mir der Schreibstil immer besser und die Geschichte nimm bis jetzt einen spannenden lauf.
Am Anfang hat mich die dicke und die winzig kleine Schriftart abgeschreckt, deshalb lag das Buch auch eine weile auf dem Sub, aber durch den flüssigen Schreibstil fliegen die Seiten nur so dahin. Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Hat von euch schon jemand das Buch gelesen?



Klappentext: Was, wenn es ein Buch aus blauem Glas gäbe, das all Ihre Träume enthielte? WEnn Ihre Sehnsüchte und Bedürfnisse eingefangen und aufbewahrt würden, damit andere sich an ihnen erfreuen könnten? Wenn all Ihre Geheimnisse und Wünsche jedermann bekannt wären - uns Sie selbst sie für immer verloren hätten...?

Erster Satz: Drei Monate waren seit ihrer Ankunft im Hafen vergangen , da brachte ihr das Dienstmädchen auf einem Silbertablett Rogers Brief, verfasst auf steifem Ministeriumspapier und mit Vor- und Zunahmen unterschrieben.

Kommentare:

  1. Oh,
    ich bin gespannt, was du sagst. Ich hab es vor einiger Zeit gelesen und war nur mäßig begeistert. Das war noch vor meiner Blogger-Zeit, gibt also keine Rezension dazu.
    Das Thema und das Cover haben mich wirklich angesprochen, leider konnte das Buch meine Erwartugnen dann nicht erfüllen. Ich hoffe, dass es dir vielleicht besser gefällt.

    Viele Grüße
    Asaviel

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe Dir gefällt dieses Buch besser als mir - ich hab's nämlich nach 200 Seiten weg gelegt.

    Ich bin irgendwie Krimi-resistent, egal in welchem Gewand. Ich hab mich gerade durch den ersten "Flavia de Luce" gekämpft.
    Aber lass mich Dir das Buch nicht madig machen ;)

    Viel Spaß beim Lesen und LG, Katarina :)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu

    Danke ihr zwei, das macht mir Mut für die fast 1000 Seiten :P

    Im Moment ließt es sich ganz gut, obwohl mir alles aus Mrs. Temple´s Sicht spannender war als beim Kardinal. Dort hatte ich schon ein paar Durststrecken, aber die gingen auch wieder vorbei.

    Normal gehen Krimis auch an mir vorbei. Aber viktorianisches Zeitalter das lockt mich! =)

    Lg Sumpflicht

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab es geschafft :) Und ich mochte es sehr gern :) Ich finde es ist halt schon anstrengend, weil der Autor sooooo viel zu erzählen hat und sicher hätte er auch das ein oder andere weglassen können, aber durch seine bildliche Schreibe war ich immer mitten im Geschehen und fand das Buch auch spannend. Hab es danach meiner Freundin geliehen und die war noch begeisterter als ich.
    ICh wünsch dir viel Durchhaltevermögen :)

    LG Nanni

    AntwortenLöschen
  5. Und wie kommst Du voran? LG, Katarina :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Katarina

    Also ich bin jetzt auf Seite 300 und ich muss sagen die Geschichte gefällt mir sehr gut. Konnte heute nur schwer die Finger vom Buch lassen weil ich andauernd wissen wollte wie es weiter geht. Ich hoffe es bleibt so! =)

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auch schon gespannt, ich glaube ich werde es als nächstes auch lesen, bin schon gespannt auf deiner Rezi!!

    lg
    Sara

    AntwortenLöschen